Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin (Botox)​

Mimikfalten geben dem Gesicht Ausdruck. Gleichzeitig lassen sie die Haut älter erscheinen oder vermitteln eine ungewollte Ausdrucksform. Wie der Name schon sagt wird die Sorgenfalte auf der Stirn in vielen Fällen mit nachdenklichen Persönlichkeiten assoziiert oder die Zornesfalte zwischen den Augen als böser Gesichtsausdruck falsch gedeutet.

Die Botox Behandlung dauert nur wenige Minuten und wirkt gezielt der Ursache der Mimikfalten entgegen, da die Reizweiterleitung von dem Nerv zur Muskulatur gehemmt wird. Das Ergebnis ist eine lokal entspannte Gesichtsmuskulatur und eine geglättete Gesichtshaut. Nach einigen Tagen ist der ganze Effekt sichtbar und dauert 6-9 Monate an.

Die wichtigsten Informationen

Die Botulinumtoxin- Einheiten werden an bestimmten Stellen des Behandlungsbereiches direkt in den Muskel injiziert. Durch die Einstich mit sehr dünnen Nadeln werden bei einer Botox Behandlung kaum Schmerzen verursacht. Ein Oberflächenanästhetikum oder Kühlung sorgen vor blauen Flecken vor und sorgen zusätzlich für eine schmerzlose Behandlung.
Nach der Behandlung in unserer Praxis in Hamburg ist man im Regelfall sofort gesellschaftsfähig. Am Tage der Tage der Behandlung sollte auf Sonneneinstrahlung, Sauna und Sport verzichtet werden. Kleine Rötungen oder Schwellungen nach einer Botox Faltenbehandlung können mit Make-up kaschiert werden.

Wirkung von Botulinumtoxin:

Botulinumtoxin wirkt bei einer Botox Behandlung an der Verbindungsstelle zwischen Nerv und Muskel, wo die Botenstoffausschüttung gehemmt wird und somit die Impulsübertragung gestoppt wird. Der Muskel kontrahiert dadurch nicht mehr oder nur noch schwach, bis Botulinumtoxin vom Körper abgebaut wird. Erste Effekte sind nach bis zu 3 Tagen sichtbar und nach 14 Tagen vollständig erreicht. Die Wirkung hält zwischen 3 bis 6 Monaten an, je nachdem, wie schnell der Abbauprozess abläuft. Durch regelmäßige Anwendung kann der Muskel geschwächt werden, sodass die Wirkungsdauer verlängert wird.

Natürliche Ergebnisse werden erreicht, da nur einzelne ausgewählte Muskeln entspannt werden und somit die Fähigkeit der Gesichtsbewegungen und somit der Gesichtsausdruck erhalten bleiben. Wie gewohnt werden auch Reize wie Hitze, Kälte und Druck wahrgenommen.

Anwendung von Botulinumtoxin:

Botulinumtoxin wird bei Glabellafalten zwischen den Augen, horizontalen Stirnfalten, Krähenfüßen an den Augen, Brauenlifting, Bunny Lines am Nasenrücken, Mundfalten und hängenden Mundwinkeln verwendet.

Mögliche Nebenwirkungen, Risiken oder Komplikationen:

  • Wird ein hochwertiges Produkt von einem erfahrenen Spezialisten injiziert, kommt es nur selten zu Nebenwirkungen.

  • Rötungen oder kleine blaue Flecken an der Stelle des Einstichs

  • Erhöhte Empfindlichkeit an Einstichstelle

  • Vorübergehende Taubheit

  • Mögliche Risiken / Komplikationen:Bitte lassen Sie sich nur von einem erfahrenen Spezialisten behandeln.

Zu beachten vor und nach der Behandlung:

  • Vor der Behandlung sollte mindestens mehrere Tage auf blutverdünnende Medikamente wie z.B. Aspirin (Acetylsalicylsäure) verzichtet werden, da diese Blutungsstörungen hervorrufen können.

  • Auf das Rauchen sollte in den Tagen vor und nach der Behandlung wenn möglich verzichtet werden, um Wundheilungsstörungen durch eine schlechte Durchblutung vorzubeugen.

  • Auf manuelle, physikalische Belastung des Gewebes durch Druck und Reibung (z.B. Massage) sollte einige Tage verzichtet werden.

  • Nach der Behandlung sollten für eine Woche kein Sport oder sonstige Aktivitäten wie beispielsweise Sauna betrieben werden, die den Blutdruck stark erhöhen oder zu einer sehr starken Durchblutung führen.

  • Auf Solarium oder direkte, starke Sonneneinstrahlung sollte mindestens eine Woche verzichtet werden.