Über Michael Hellge

Leading Aesthetics wurde vor einigen Jahren von Michael Hellge gegründet um mehr Transparenz in die ästhetische Medizin zu bringen und um Kunden vor schwarzen Schafen zu schützen. Michael Hellge gründete das Beratungsunternehmen Clinic Concepts (www.clinic-concepts.com) in 2015 und hat seither mehr als 200 Praxen und Kliniken in der ästhetischen Medizin beraten. Daraus ist dann der Gedanke für Leading Aesthetics entstanden. Viele Ärzte stellen sich sehr gut auf und engagieren die besten Marketing Firmen um ihr Image nach aussen optimal darzustellen ohne Rücksicht auf die einzelnen Patienten die unzufrieden sind. Michael Hellge hat dies bei einigen Ärzten beobachten dürfen und daraufhin entschieden, ein Qualitätssiegel ins Leben zu rufen um dem entgegenzuwirken. Vertrauen sollte nicht durch Marketing geschaffen werden, sondern durch Zuverlässigkeit.

Leading Aesthetics arbeitet ausschliesslich mit den top Ärzten zusammen und Leading Aesthetics steht hinter jeder vermittelten Behandlung, denn sollten unsere Kunden mit der Beratung oder dem Eingriff nicht zufrieden sein, bieten wir eine kostenfreie Zweitmeinung an. Sollten medizinische Komplikationen auftreten, so übernehmen die Leading Aesthetics Ärzte vollste Verantwortung und korrigieren das Ergebnis um den Wunsch der Patienten erfüllen zu können.

Neue Nase zum Geburtstag und Brüste nach der Geburt des ersten Kindes. Es scheint, als ob Schönheitsoperationen in Zeiten von Selfie, Facebook und Instagram boomen?

Das ist richtig. Durch die vermeintlich “perfekte” Welt von Instagram & Co. werden Schönheitsideale geschaffen, die in der Realität nur schwer oder aber mit viel Geld und Konsequenz umsetzbar sind. Sicherlich ist es für das eigene Wohlbefinden förderlich, wenn man seine störende Nase oder erschlaffte Brüste nach einer Schwangerschaft korrigieren lässt, man sollte es allerdings für sich und aus den richtigen Gründen machen. Wir bekommen definitiv viele Anfragen von Frauen nach der Schwangerschaft, die ihren Körper wieder in Form bringen möchten. Die Bruststraffung mit Implantat ist hier eine der beliebtesten Behandlungen aber auch der „Mommy-Makeover“ – dies ist eine Bauchdeckenstraffung mit Brustvergrößerung – ist sehr beliebt.

 

Sie wollen mehr Transparenz in den Markt der ästhetischen Medizin bringen. Wie soll das Gelingen?

Es ist sehr wichtig die Nutzer in den sozialen Medien über den Markt der ästhetischen Medizin aufzuklären. Durch Bildbearbeitungen, verbotene Vorher/Nachher Fotos (in Deutschland) und gekaufte Influencer die einen Arzt bewerben, kann der Laie nicht mehr unterscheiden ob der Arzt wirklich ein Experte ist, oder einfach nur gutes Marketing betreibt. Selbst Online Bewertungen können wie in anderen Branchen sehr einfach verfälscht werden, ich habe hier schon Fälle gesehen, bei denen ein Arzt Gutscheine für positive Bewertungen verteilt hat.

Ich habe Leading Aesthetics mit dem Hintergrund gegründet, diesen Markt transparenter zu machen, indem wir unabhängig Ärzte prüfen und für jedes Fachgebiet innerhalb der ästhetischen Medizin den Spezialisten finden. Ein Arzt der tolle Brüste macht muss nicht gleichzeitig gut unterspritzen können oder einen guten Facelift machen. Daher empfehlen wir unseren Kunden immer nur den Arzt, der für die Wunschbehandlung am besten geeignet ist. Dieser Service ist komplett kostenfrei und unverbindlich, sollte das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient nicht stimmig sein, bieten wir die Option auf eine kostenfreie Zweitmeinung eines anderen Arztes an. Daher sind wir auch Marktführer in den sozialen Medien, Aufklärung ist das Keyword, denn es wird selten gezeigt was bei einem Eingriff wirklich passieren kann. Wir wissen, diese Bilder und Videos sind nicht immer erwünscht und bekommen nicht viele Likes, sind aber dringend notwendig da wir definitiv nicht in einer perfekten Welt leben. Wir arbeiten zudem mit den führenden Herstellern von Fillern und Implantaten zusammen, da die komplette Wertschöpfungskette für unsere Empfehlung relevant ist.

 

Wie steht es um ihr Vertrauen in die Künste der Kollegen?

Wir sind keine Ärzte, aber seit Jahren in der ästhetischen Medizin tätig und es gibt viele gute Ärzte, diese stellen wir unseren Followern und Fans auch regelmäßig vor. Die Kunst ist herauszufinden welcher Arzt für welche Behandlung in Frage kommt, immer unter unserem Motto “Qualität ist nicht verhandelbar”.

 

Gibt es bereits eine Art „Qualitätssiegel“?

Es gibt einige Siegel auf dem Markt. Da ich früher Ärzte im Bereich Organisationsaufbau und Markenbildung beraten habe, weiss ich wie leicht die Meisten zu bekommen sind. Daher haben wir ein umfangreiches Qualitäts und Service Siegel ins Leben gerufen. Wir wählen jeden Arzt sehr sorgfältig aus und konzentrieren uns auf die Qualität statt Quantität. Somit können wir jeden Arzt in unserem Leading Aesthetics Netzwerk guten Gewissens empfehlen. Die Resonanz unserer Kunden spricht hier auch für sich. Die meisten unserer Kunden wählen nach dem Eingriff oder der Behandlung auch unser Angebot in das Leading Aesthetics Beauty Ambassador Netzwerk einzutreten. Wer hier Mitglied ist, bekommt zahlreiche Vorteile aus unserem Kooperationsnetzwerk und die Möglichkeit den Markt um die ästhetische Medizin mit seinem und unserem Wissen weiter aufzuklären.

 

Wie werden Ärzte, Praxen und Kliniken bewertet?

Wir haben einen umfangreichen Kriterienkatalog der von Qualitätssicherung und Abläufen, Erfahrung und Weiterbildungen, über Service-Experience bis hin zu Patientenbetreuung reicht. Sie können sich dies analog zu Leading Hotels of the World vorstellen, deren Katalog mehrere 100 Punkte umfasst und ein Hotel ganzheitlich betrachtet.

 

Sie bieten sogar eine unkomplizierte Finanzierung der Beauty-OP an. Wie läuft das ab? Welche Klientel nimmt das Angebot in Anspruch?`

In Frage kommt für die Finanzierung fast jeder, Qualität und Erfahrung haben Ihren Preis, das verstehen viele nicht und suchen nach discount Angeboten. Unsere Ärzte sind nicht im oberen high-end Segment angesiedelt, dennoch kann man sagen, dass eine Brustvergrößerung zum Beispiel um die 7000€ kostet. Das ist viel Geld und muss erstmal angespart werden. Viele potentielle Patienten haben allerdings nicht die Zeit, zwischen dem ersten Wunsch zum Eingriff und dem Eingriff selbst, genug zu sparen. Jetzt gibt es entweder die Option zu einem billig-Anbieter zu gehen oder die Behandlung finanzieren zu lassen.

Wir prüfen gemeinsam mit MediPay vorab zum Beratungsgespräch, ob die Kundin/der Kunde in Frage kommt. Wir bieten diese Option schon ab 200€ und 0% an. Wir prüfen dies gemeinsam mit der Kundin schon vorab zum Beratungsgespräch beim Arzt um die Sicherheit für alle Parteien zu schaffen, dass die Behandlung, sollte sich dafür entschieden werden, auch durchgeführt werden kann und der Preis kein Hindernis mehr ist.

Herrscht eigentlich Preisdruck in der kosmetischen Medizin und Chirurgie?

Einen Preisdruck erleben wir im qualitativ hochwertigen Segment nicht, da die Ärzte aus dem Leading Aesthetics Netzwerk alle im gleichen Segment arbeiten und somit auch die Preise ähnlich sind. Ich würde sagen, dass im unteren Segment viele mit Discount Preisen werben und Prozente anbieten, dies ist eher eine fehlende Aufklärung und Reizüberflutung der potentiellen Patienten. Wenn man sich überlegt was die Materialien, die Anästhesie, Nutzung des OPs, die Erfahrung und Kompetenz des Arztes wert sind, sollten die Preise für Schönheitsoperationen an zweiter Stelle liegen.

 

Fragt man Leute, was sich nach der Operation geändert hat, was antworten diese meist?

Für viele verändert sich das komplette Leben – mehr Selbstwertgefühl wirkt sich auf das gesamte Auftreten aus. Wir hatten auch schon Kunden, die vor der Operation depressiv waren, sich nicht mehr am Strand oder im Freibad gezeigt haben und daher auch diese Dinge nicht mit ihren Kindern machen konnten. Es ist schön zu hören wenn diese Menschen uns nach ihrem Eingriff ein positives Feedback geben.

Auf der anderen Seite bekommen wir auch viele Anfragen von Patienten, die bei der ersten Behandlung nur auf den Preis geachtet haben und dies korrigieren möchten, da sie sehr unzufrieden sind. Diese Fälle sind immer sehr emotional, denn wenn man sich für einen Schönheitseingriff entscheidet, erhofft man sich eine mentale und körperliche Verbesserung. Wenn dies dann nicht eintritt und man hat nur weitere Probleme, schlägt das oft auf die Psyche. Diese Kunden betreuen wir sehr intensiv und stellen sicher, dass man das bisherige Ergebnis auch wie gewünscht korrigieren kann. Eine Korrektur ist immer schwieriger und aufwendiger, oft auch mit erheblichen Mehrkosten verbunden.

Sind Schönheitsoperationen also ein nachhaltiges Investment? Kommt es auch vor, dass Kunden ihr Geld für die OP zurückfordern?

Wie schon erwähnt, es ist nachhaltig wenn man es aus den richtigen Gründen macht, ja. Bei uns kam dieser Fall noch nicht vor, da wir aber viele Anfragen von Menschen bekommen, die sich davor im Ausland, bei Discount-Anbietern oder einfach keinem Facharzt behandeln ließen und das Ergebnis verpfuscht ist, arbeiten wir auch mit Anwälten zusammen um ggf. rechtlich vorgehen zu können wenn nötig. Eine Korrektur ist immer aufwendiger als es beim ersten Mal richtig zu machen, daher sage ich immer – sparen Sie nicht an Ihrer Gesundheit und Ihrem Körper!

 

 

Eigentlich sollte ja Natürlichkeit das neue Schön sein, oder?

Natürlichkeit und eine Schönheitsbehandlung oder Eingriff stehen nicht in Konkurrenz, viele Ärzte verweigern sogar unnatürliche Ergebnisse. Die Kunst ist es, einen Körper so zu verändern, dass er optimiert wird und die Natürlichkeit beibehalten wird. Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren immer weiter ausprägen. Gute Beispiele sind zum Beispiel der Brazilian Buttlift ohne OP, hier wird ausschließlich mit Fillern gearbeitet oder auch der Mini-Boobjob, bei dem kleinere Implantate für eine natürliche aber straffe Brust eingesetzt werden. Auch bei Fillern ist den meisten Ärzten ein natürliches Ergebnis sehr wichtig und manche weigern sich sogar, einen übertrieben Kundenwunsch umzusetzen. Das ist allerdings auch der Selbstwahrnehmung geschuldet, man gewöhnt sich sehr schnell an das eigene Spiegelbild und dann kann der Wunsch nach „mehr“ schnell entstehen.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.